Sonntag, 26. April 2015

Tafeln, Tafeln, Tafeln


Tafeln gefallen mir im Moment richtig gut. Man kann sie nach Lust und Laune bemalen, beschriften oder bekritzeln. Die schwarze Hintergrundfarbe passt ja eigentlich überall und wenn man sein Gekritzel nicht mehr mag, wischt man die Tafeln einfach ab und fängt von vorne an. Eigentlich hab ich nach einer antiken Schultafel gesucht, doch die waren mir entweder zu klein oder zu sperrig. Zum Glück kann man Tafeln wirklich ganz leicht selber anfertigen. Man brauch eigentlich nur ein Brett in der gewünschten Größe, einen breiten Pinsel (eine Rolle passt schlecht in den kleinen Farbtigel) und einen Pott Tafelfarbe aus dem Baumarkt.





Da ich leider wirklich überhaupt kein bisschen malen kann, habe ich mich für eine beschriftete Version entschieden. Durch die verschiedenen Schriftarten wirkt das Ergebnis gar nicht langweilig, wie ich finde. 






Die kleine Tafel ganz unten ist noch von Ostern übrig geblieben. Mal sehen, was ich als nächstes damit mache.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen