Dienstag, 3. Mai 2016

Frau Holle liest: Ich schweige für dich von Harlan Coben



Cyberkriminalität wird uns wohl alle in den nächsten Jahren noch beschäftigen. Harlan Coben hat darüber einen raffinierten Thriller geschrieben. 




Zum Inhalt
Adam Price und seine Frau Corinne führen ein glückliches Leben. Zwei nette Kinder, gute Jobs ein kleines Häuschen in der Vorstadt. Als Adam eines Abends auf einem Parkplatz von einem Fremden angesprochen wird, droht sein idyllisches Familienleben von einem Moment auf den anderen zusammenzubrechen. Der Fremde beschuldigt Corinne einer ungeheuerlichen Lüge. Als Adam dessen Andeutungen nachgeht, muss er erkennen, dass seine Frau ihn vor Jahren getäuscht hat. Der erschütterte Adam stellt seine Frau zur Rede. Dann verschwindet Corinne.

Auch in anderen Leben taucht der Fremde auf. Immer deckt er dabei Geheimnisse enger Familienangehöriger auf. Mal betreffen die Enthüllungen den Ehemann, mal die Tochter. Immer werden Leben zerstört. Bald wird klar, es handelt sich um ein Syndikat von Cyberkriminellen, die im Internet nach illegalen oder brisanten Aktiviäten unbestimmter User recherchieren. Prostitution, Doping, vorgetäuschte Schwangerschaften. Mal verlangen sie Schweigegeld, mal geht es ihnen scheinbar nur um die Wahrheit. Doch immer hinterlassen Sie ein Trümmerfeld von Enttäuschungen, Schock und Verzweiflung. „Sie reißen nur Wunden in die Leben anderer. Sie wieder zuzunähen, das ist nicht Ihre Sache.“ (S.165-166)

Während die Polizei die Zusammenhänge anfangs nicht erkennen kann, stößt Adam auf der Suche nach seiner Frau auf einen ähnlichen Fall und kommt der gemeinen Bande immer näher. Unterstützt wird er von der Polizistin Johanna, deren beste Freundin ebenfalls zu den Opfern gehört. Für Adam wird die Suche nach seiner Frau immer mehr zu einem Wettlauf mit der Zeit, da er als Ehemann schnell verdächtigt wird seine Frau ermordet zu haben. Langsam kommt er der Wahrheit auf die Spur und er merkt, dass er nicht ganz unschuldig an Corinnes Betrug ist.

Persönliches Fazit
Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Mit dem Auftauchen des Fremden und dessen geheimnisvollen Andeutungen steht man als Leser erstmal vor einem Rätsel. Kann eine Ehefrau wirklich grundlos ihren Ehemann so hinters Licht führen, dass sich eine glückliche Familie als scheinbares Konstrukt erweist. Corinnes merkwürdiges Verhalten als Adam sie zur Rede stellen will, trägt nicht gerade dazu bei, sich auf ihre Seite zu schlagen. 

Auf der anderen Seite ist da diese teuflische Gruppe von Menschen, die sich anmaßt, durch das Aufdecken von Geheimnissen ganze Familien, Ehen und Freundschaften zu zerstören. Das erschreckende dabei: die Idee ist durchaus realistisch. Glauben wir doch nicht wirklich daran, dass unsere Daten im Internet sicher sind, unsere IP-Adresse nicht nachverfolgt werden kann. Toll, dass sich der Autor diesem Thema angenommen hat.

„Bei Facebook sehen alle glücklich aus,….Das ist wie eine Greatest Hits-Sammlung aus deinem Leben.“ (S.285) ist eins der vielen Zitate, die ich durchaus treffend finde.

Cobans Schreibstil ist gewohnt unterhaltend und sprachlich leicht. Er verzichtet auf lange, verschachtelte Sätze, dafür verwendet er viele Dialoge.  Die Figur des Adam ist sehr sympathisch. Man kann sich als Leser gut identifizieren und leidet mit ihm, angefangen mit dem Schock und der Ungewissheit bis zum unerwarteten Ende. Auch die anderen Charaktere werden so gut beschreiben, dass man als Leser das Gefühl hat, sie alle zu kennen. Obwohl es viele Figuren sind, verliert man nie den Überbblick. Coben lässt die Spannung mit jedem weiteren offengelegten Details mehr und mehr ansteigen. Er verzichtet auf falsche Fährten, deckt aber nach und nach mehr Details und Hintergrundinformationen auf und lässt die Spannung so mehr und mehr Ansteigen.

Wie alle Bücher von Harlan Coben habe ich auch dieses begeistert in wenigen Tagen verschlungen.

Der Autor
Harlan Coben wurde 1962 in New Jersey geboren. Nachdem er zunächst Politikwissenschaft studiert hatte, arbeitete er später in der Tourismusbranche, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er hat bislang elf Thriller geschrieben, die in über zwanzig Sprachen übersetzt wurden. Harlan Coben wurde als erster Autor mit den drei wichtigsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet, dem »Edgar Award«, dem »Shamus Award« und dem »Anthony Award«. Er lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in New Jersey.

Das Buch
Ich schweige für dich ist am 08.März 2016 im Goldmann Verlag erschienen. Die broschierte Ausgabe kostet 14,99 Euro. Für den kindle zahlt ihr 9.99 Euro. Mehr Infos und einen Kauflink gibt es hier.


Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!
 



 



Kommentare:

  1. Hallo,
    um das Buch schleiche ich nun schon eine ganze Weile herum und deine Rezension war jetzt nochmal ein Schritt zur Kaufentscheidung :D
    Das Thema ist spannend und so wie es sich bei dir anhört, scheint es ja auch ganz gut umgesetzt worden zu sein. Daher vielen Dank!

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nelly, mit einem Buch von Harlan Coben kannst du eigentlich nichts falsch machen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen. Sag mal wie es dir gefallen hat. Herzlichst Patricia

      Löschen